Zehn-Punkte-Plan weist den richtigen Weg für besseren Bevölkerungsschutz

Katastrophenschutz ist wichtig, das wissen wir nicht erst seit der Hochwasserkatastrophe. Gut, wenn wir dafür einen Plan haben.

Als stellvertretender Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion begrüße ich den heute vorgelegten Zehn-Punkte-Plan der Landesregierung zum Bevölkerungsschutz. Die aktuellen Katastrophenereignisse zeigen: Es kann überall ein elementares Ereignis die Bevölkerung in größte Existenznot bringen. Daher sind Sensibilisierung, Aufklärung und Information der Bevölkerung gleichermaßen wichtig wie ein maximaler Schutz, den es in allen Ebenen aufzubauen und schließlich zu gewährleisten gilt.

Der von der Innenministerin Schleswig-Holsteins vorgestellte Zehn-Punkte-Plan erfüllt diese Forderung, denn er umfasst alle Bereiche von Überprüfung der vorhandenen Schutzmechanismen über die Warnung der Bevölkerung im Notfall bis hin zur umfangreichen Erweiterung der Ausstattungen der verschiedenen Hilfsorganisationen wie Feuerwehr und THW im Bereich des Katastrophenschutzes. Bedeutend ist dabei auch die vorgesehene Planung eines gemeinsamen Lage- und Kompetenzzentrums.

Auch in Schleswig-Holstein kann es Katastrophenereignisse geben – das darf auch nach jahrzehntelanger Pause nicht vergessen werden. Wir müssen vorbereitet sein. Der Zehn-Punkte-Plan weist dafür den richtigen Weg.