Stärkung der Polizei trägt Früchte

Weniger Straftaten, mehr Aufklärung, aber auch mehr Straftaten im privaten Bereich - die neue Kriminalstatistik liegt vor.

Die Zahl der Straftaten im vergangenen Jahr ist drastisch gesunken. Das mag zum Teil mit der Pandemie zusammenhängen, doch das trifft es nicht allein. Die Aufklärungsarbeit der Polizei und mehr Präsenz in der Fläche haben gewirkt. Hier zahlt sich aus, dass sich die Jamaika-Koalition auf das CDU-Thema „Polizei stärken“ einigen konnte und sich das Innenministerium unter der Leitung von Sabine Sütterlin-Waack an die Umsetzung machte.

Bemerkenswert ist die gestiegene Aufklärungsquote auf knapp 56 Prozent. Das ist ein großer Erfolg.

Genau im Blick behalten muss man jedoch die Zunahme der Straftaten im privaten Bereich. Hier zeigen sich die Folgen der Pandemie ebenso deutlich wie in der Wirtschaftskriminalität. Sorgen bereitet die Zunahme der Gewalt gegenüber den Polizeikräften. Ihnen können wir zusichern, dass Jamaika alles tun wird, um sie bestmöglich zu schützen – per Gesetz und in der Umsetzung in der Praxis durch bessere Schutzkleidung und technische Ausstattung. Hier ist aber auch die Gesellschaft insgesamt gefordert, der Polizei den Rücken zu stärken und deren Arbeit mehr wertzuschätzen.