Städtebauförderung: 5,6 Mio. Euro für zwei Projekte

Von den 65 Mio. Euro Städtebaufördermitteln gehen erfreulicherweise 5,598 Mio. Euro nach Eutin und Wankendorf!

Damit können nicht nur die für beide Standorte wichtigen Maßnahmen realisiert werden, die Erhöhung der Mittel trägt auch der aktuellen Entwicklung am Markt in puncto Materialpreissteigerung Rechnung. Wir als Land wollen gemeinsam mit dem Bund und den Kommunen unsere Infrastruktur, unsere Städte und Gemeinden fit machen für die Zukunft – dafür braucht es eine auskömmliche finanzielle Ausstattung, und für die sorgen wir“. Dass Klimaneutralität und Nachhaltigkeit bei der Vergabe der Fördermittel bedeutende Kriterien geworden seien, begrüße ich: Wir alle als Gesellschaft sind gefragt, uns dem Klimawandel entgegenzustellen, und da muss dann auch die öffentliche Hand mit gutem Beispiel vorangehen.

Für die Sanierung des historischen Stadtkerns in Eutin stehen nun weitere 3 Mio. Euro aus dem Programm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ zur Verfügung. Für die „Zukunftsgestaltung Daseinsvorsorge“ in Wankendorf stehen 2,598 Mio. Euro aus dem Programm „Lebendige Zentren“ bereit. Wir können uns in der ganzen Region darüber freuen, dass diese Projekte vorankommen.

(Foto: Archiv 2021)