Land nimmt Fürsorgepflicht wahr

Gute Nachricht für unsere Polizei. Ab kommender Woche können sich die ersten 4200 Polizistinnen und Polizisten impfen lassen.

Als polizeipolitischer Sprecher unserer CDU-Landtagsfraktion begrüße ich die Impfstrategie des Innenministeriums und der Landespolizei Schleswig-Holstein: Die von der Landesregierung beschlossene Öffnung der Prioritätsgruppe 2 und der damit verbundenen Impfterminvergabe an die Polizistinnen und Polizisten des Landes Schleswig-Holstein ist eine gute Nachricht. Das Land nimmt damit seine Fürsorgefunktion für diejenigen wahr, die an vorderster Front einer ständigen Gefahr der Ansteckung ausgesetzt sind: Abstand halten ist hier nur in seltenen Fällen möglich.

Unser Dank gilt der Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack und der Polizei, die zügig eine eigene Impfstruktur aufgebaut haben.

Wir hoffen, dass dieses Angebot von den Polizistinnen und Polizisten des Landes genutzt wird, um sich so maximal und schnell vor den Gefahren einer Ansteckung zu schützen.