Inklusion und Teilhabe wichtig – Freude über weitere Fördergelder

Die Landesregierung stärkt weiter die Inklusion und Teilhabe für alle Menschen im Land.

Am 10. Juli wurden 46 Förderbescheide über insgesamt 2,3 Millionen Euro aus dem Fonds für Barrierefreiheit verschickt.Dabei fließen auch 77.000 Euro direkt vor Ort in den Wahlkreis, und zwar an die Marius-Böger-Stiftung, eine gemeinnützige Stiftung für Naturschutz und Landeskunde Schleswig-Holsteins.   

Ich freue mich sehr darüber, dass das Land auch in Zeiten wie diesen die Notwendigkeit erkannt hat, in diese Bereiche zu investieren. Schließlich wollen wir mehr öffentliche Gebäude barrierefrei umbauen und des weiteren die Beratungs-, Informations- und Aufklärungsangebote zum Thema Menschen mit Behinderungen ausbauen.

Die Zuwendungsbescheide im investiven Bereich gehen an 38 Vereine, Kommunen, Stiftungen, Kirchengemeinden oder Pfarreien, einen Museumsverbund und private Unternehmen. So werden zum Beispiel die Schaffung barrierefreier Zugänge wie Wege, Rampen, Treppenlifte und Fahrstühle, inklusive Spielräume und eine Lichtsignalanlage für Sehbehinderte gefördert. Im nichtinvestiven Bereich gehen acht Zuwendungsbescheide an eine Gemeinde, vier private Träger, einen Verband und zwei Kirchengemeinden. Gefördert werden dabei zum Beispiel Vorhaben zur Bewusstseinsbildung, ein Projekt zur Stärkung der politischen Teilhabe, eines zur Erleichterung des Zugangs zur Kultur sowie zwei Projekte mit Beratungsangeboten zum Thema Gewalt. Die Auswahl der Projekte erfolgte in enger Abstimmung mit dem Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung, Prof. Dr. Ulrich Hase.

Vom 1. Januar 2021 bis zum 1. April 2021 können erneut Anträge auf Förderung aus dem Fonds für Barrierefreiheit online gestellt werden. Dafür stehen noch rund 3,9 Millionen Euro zur Verfügung.

Es wäre toll, wenn dazu auch aus der Region Anträge eingehen. Ich kann dazu nur ermuntern und stehe bei Bedarf gern für Fragen und Hilfestellungen zur Verfügung!

Alle Infos zum kommenden Verfahren finden Sie hier:
http://schleswig-holstein.de/unbrk