Gutes Ergebnis für Schleswig-Holstein

Hochschul- und Forschungsmittel stehen ab 2021 in erhöhtem Umfang zur Verfügung. Vielen Dank an unsere engagierte Ministerin Karin Prien!

Die Verhandlungen zu den Hochschulpakten in Berlin sind heute (3. Mai) gut für unser Land gelaufen. Das für Schleswig-Holstein gute Ergebnis in Berlin konnte nur durch den konsequenten Einsatz für die Hochschulen und Forschungsinstitute im Lande durch unsere Bildungs- und Wissenschaftsministerin erfolgen – dafür gebührt Karin Prien unser herzlicher Dank.

Die Fortführung und sogar Erweiterung der Hochschul- und Forschungsmittel ist ein gutes Signal für den Wissenschaftsstandort Schleswig-Holstein. Dabei ist insbesondere die Stärkung des Bereiches Forschung wichtig, der mit einem Aufwuchs von drei Prozent ab 2021 für zehn Jahre Planungssicherheit bekommt und der eine entscheidende Rolle dabei spielen wird, Deutschland im internationalen Wettbewerb einen Platz ganz vorne zu sichern.